Veranstaltungen

Der Verein Hospiz und Palliative Care Tulln möchte auch durch Vorträge und Seminare in der Öffentlichkeit bewusstseinsbildend wirken. Auch zu anderen Veranstaltungen, die von unserem Verein, dem Pflege- und Betreuungszentrum Tulln oder anderen nahestehenden Organisationen ausgerichtet werden, laden wir immer wieder gerne ein. Die Termine der verschiedenen Veranstaltungen finden Sie hier:

Vortrag Zum "LETZTE HILFE KURS.... weil der Tod ein Thema ist"

Wir freuen uns sehr Sie am Donnerstag, 17. Oktober 2019 um 18:30 Uhr im Festsaal des Pflege- und Betreuungszentrums in Tulln zum Vortrag des Thanatologen und Notfallpsychologen Dr. Martin Prein einladen zu dürfen!

Unter dem Motto: „Was alle angeht, müssen alle angehen“, bietet der Vortrag den Zuhörerinnen und Zuhörern Wissen, Aufklärung und brauchbare Hilfestellungen für künftige Begegnungen mit dem Tod an. Einerseits weil wir selbst unmittelbar durch einen Todesfall betroffen sein können. Andererseits sollen wir unseren Mitmenschen, die einen schweren Verlust zu betrauern haben, begegnen können. Und trauernde Mitmenschen begegnen uns in allen Lebensbereichen:

Im Beruf die Kollegin oder Kundin oder meine Nachbarn: Was nun sagen? Was tun? Der reichhaltige Erfahrungsschatz des Vortragenden zum Thema lädt zu einer praxisnahen und lebendigen Reise ein.

 

Für mehr Infos zum Thema klicken Sie hier!


Rückblick:

Rückblick:

Feier 10 Jahre Verein Hospiz und Palliative Care Tulln

Der Verein Hospiz und Palliative Care Tulln hat eingeladen - und ihr seid zahlreich gekommen und habt mit uns ein tolles Geburtstagsfest gefeiert!

Mit Peter Kohl am Klavier, Dr. Michael Fusko am Mikrofon, Dr. Sepp Fennes mit einem zwerchfellaktivierenden Lachprogramm und vielen wunderbaren Gästen ist ein herrlicher Abend wie im Flug vergangen. Danke, dass ihr alle da wart, es war wunderwunderschön!

RÜCKBLICK:

Vortrag "Wie lange dauert Traurig sein?"

Am 25. Oktober 2018 sprach Familientrauerbegleiterin Elke Kohl im Festsaal des PBZ Tulln vor einem zahlreich erschienenen und interessierten Publikum über die Bedürfnisse und Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in Zeiten schwerer Krankheit und nach dem Tod einer nahen Bezugsperson.

 

Elke Kohl arbeitete viele Jahre im Mobilen Hospizdienst und ist seit 2012 selbständige Familientrauerbegleiterin und Referentin. Seit über 10 Jahren arbeitet sie mit trauernden Kindern und Jugendlichen und leitet Kinder- und Jugendtrauergruppen in St. Pölten und Krems.

 

Der Verein Hospiz und Palliative Care Tulln ermöglichte und organisierte diese Veranstaltung, die bei den Besucherinnen und Besuchern großen Anklang fand.